Header links 24_Logo

Jahreshauptversammlung Heimatinitiative Ehlenbogener Tal e.V.

Zu Beginn der diesjährigen Hauptversammlung konnte die Vorsitzende Ellen Benz neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch Herrn Bürgermeister Michael Pfaff recht herzlich begrüßen.
In einem Rückblick wurden die Aktivitäten seit der letzten Hauptversammlung im Jahr 2019 kurz aufgeführt. Dabei galt es festzuhalten, dass der Ehlenbogener Advent am 01.12.2019 auf Grund der Corona Pandemie die einzige Aktion war, welche als Gesamtverein durchgeführt werden konnte.
Alle weiteren Aktivitäten des Vereins wurden lediglich durch Einzelpersonen beziehungs-weise in Kleinstgruppen ausgeführt. Hauptschwerpunkt der Arbeiten des Vereins war und ist die Kontrolle und Pflege der örtlichen Wanderwege und der Ruhebänke verbunden mit kleineren Reparaturen und Mäharbeiten in diesem Bereich. Des Weiteren wurde im vergangenen Jahr durch Peter Günther und Martin Bühler um die Naturparkstele am Rathaus Ehlenbogen ebenfalls ein Beet angelegt.
Zusammen mit tourkonzept fanden mehrfach Besprechungen bezüglich notwendiger Erneuerungsmaßnahmen am Flößerpfad statt, deren Umsetzung zum Teil schon stattgefunden hat, beziehungsweise deren Planungen aktuell fortgesetzt werden. Im Bereich der Mittleren Mühle konnte von Seiten des Vereins das Aufstellen eines Getränkekühlschrankes organisiert werden, dessen Betreuung durch die Vereinsmitglieder Familie Degenkolb übernommen wurde.
Eine weitere sehr schöne Aktion, welche allen Beteiligten viel Freude bereitet hat, war die Osterdekoration und der Blumenschmuck an markanten Stellen im Tal sowie entlang des Flößerpfades. Es wurde über mehrere Wochen in verschiedenen Haushalten der Vereinsmitglieder, gesägt, bemalt und dekoriert, um alles rechtzeitig vor Ostern aufzubauen. Der Blumenschmuck konnte größtenteils durch die Unterstützung der Stadt Alpirsbach im Rahmen des Stadtmarketings und durch Spenden von Anwohnern finanziert werden. Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an die Spender.
Im Bereich des Felixpfades wurde im vergangenen Frühjahr das „Spielhaus“ bei der Unteren Mühle von Ottmar Wagner ehrenamtlich erneuert.
Des Weiteren wird durch verschiedene Vereinsmitglieder seit Anfang des Jahres als Unterstützung der Stadt Alpirsbach die Pflege der Beete am Rathaus und am Feuerwehrgerätehaus übernommen.
Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit in den vergangenen Wochen und Monaten war das Zusammenstellen von Text- und Bildmaterial für die Vereins-Internetseite welche aktuell durch Steffen Zeile erstellt wird und kurz vor der Fertigstellung ist.
Die 1. Vorsitzende Ellen Benz sprach hier an alle fleißigen Helfer, egal ob Mitglieder oder unterstützende Bürger aus Ehlenbogen, welche in den vergangenen 2 Jahren viel geleistet haben ihren großen Dank aus. Besonders hervorzuheben sind hier als Vereinsmitglieder Peter Günther, Familie Heinzelmann, Familie Degenkolb, Familie Frey, Familie Schütte, Familie Bühler und Familie Benz.
Nach diesem Rückblick über das Vereinsjahr wurde von der Kassiererin Angela Frey der Kassenbericht vorgetragen, die korrekte Kassenführung wurde ihr danach durch den Kassenprüfer Peter Günther bestätigt.

Im dem nun folgenden Grußwort von Herrn Bürgermeister Pfaff würdigte er die vielen ehrenamtlich geleisteten Tätigkeiten des Vereins für den Erhalt des Wanderwegenetzes und der Heimatgeschichte. Er dankte auch für die vielen anderen Maßnahmen, die der Verein über das Jahr hinweg durchführt. Im Anschluss an das Grußwort beantragte Herr Bürgermeister Pfaff die Entlastung von Kassiererin und Vorstand, welche einstimmig vorgenommen wurde.


Als nächster Punkt standen die Wahlen der gesamten Vorstandschaft auf dem Programm. Da aus dem Kreis der Mitglieder keine neuen Kandidatenvorschläge für die einzelnen Ämter eingegangen sind, und alle bisherigen Vorstandsmitglieder bereit waren ihre Ämter weiterzuführen, ging die Wahl der Vorstandschaft unter der Leitung von Herrn Bürgermeister Pfaff schnell über die Bühne und es konnten alle Vorstandsmitglieder einstimmig bei Enthaltung der jeweils betroffenen Person wiedergewählt werden.
Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende Ellen Benz, Stellvertretender Vorsitzender Dieter Schütte, Kassiererin Angela Frey, Schriftführerin Heidi Bühler, Beisitzer und Kassenprüfer Peter Günther sowie Beisitzer Bereich Öffentlichkeitsarbeit Steffen Zeile.
Als geplante Aktionen für das laufende Vereinsjahr wurde die Neuauflage und Überarbeitung der Wanderkarte sowie die Vorbereitung des 7. Ehlenbogener Advents am 1. Advents-sonntag angesprochen (sofern dies wegen Corona durchführbar ist).
Bezüglich des Themas Wander- und Radwegenetz informierte Herr Bürgermeister Pfaff die anwesenden Mitglieder darüber, dass als vorläufiger Radweg von Loßburg nach Alpirsbach der Weg über die Lohmühle gerichtet und eingeweiht wurde. Der eigentliche Radweg des Radwegekonzeptes entlang von Bundesstraßen, welches vom Bund finanziert wird, soll nach Klärung von noch ein paar offenen Punkten über den Flößerpfad erfolgen. Des Weiteren informierte Herr Bürgermeister Pfaff die anwesenden Vereinsmitglieder über die Verkehrs-sicherungspflicht und was hier zu beachten ist.
Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde in einem offenen Dialog über weitere notwendige Maßnahmen oder Ideen gesprochen, die dem Erhalt und der Pflege der wunderschönen Natur und auch der Heimatgeschichte dienen.
Mit einem Dank nochmals an alle Helfer und an die bei der Sitzung anwesenden Mitglieder sowie an Herrn Bürgermeister Pfaff wurde die Sitzung geschlossen.

 

Vorstandschaft mit Mitgliedern und Herrn Bürgermeister Pfaff

Osterschmuck auf dem Flößerpfad

Normalerweise findet gleich Anfang des neuen Jahres ein Treffen der Heimatinitiative Ehlenbogener Tal e.V. statt, bei demgemeinsam mit den Mitgliedern besprochen wird, was in dem laufenden Vereinsjahr verwirklicht werden soll. Leider konnte dies bisher, auf Grund der Corona-Pandemie noch nicht stattfinden. Aus diesem Grund hat sich die Vorstandschaft in einem Rundmail an die Mitglieder gewandt, mit der Idee an verschiedenen Plätzen im Ehlenbogener Tal durch Osterdekorationen und Frühlingsblumen ein bisschen Freude und Normalität zu bringen. Diese Idee kam bei einigen Mitgliedern und auch Freunden so gut an, dass in den vergangenen Wochen jeder für sich zu Hause die Zeit des Lockdowns genutzt hat, um mit seiner eigenen Kreativität die Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie auch Wanderer und sonstige Gäste zu erfreuen. Es wurden zahlreiche Osterhasen aus Holz ausgesägt und bemalt, große Holzostereier aufgestellt, viele Frühlingsblumen gepflanzt und vieles mehr. Ganz besonders freut sich der Verein darüber, dass sogar die Städtische Kindertagesstätte Rötenbach “Im Schulhaus” sich an der Aktion beteiligt hat, in dem die Kinder mit viel Liebe und Freude die Eier für den Osterbrunnen beim Vogtsmichelhof bemalt haben. Die Vorstandschaft bedankt sich ganz herzlich bei allen, die sich bei der Umsetzung der Idee durch ihr handwerkliches Geschick, ihre Kreativität und auch durch Spenden beteiligt haben. Ein herzliches Dankeschön auch an die Stadt Alpirsbach für die Bereitschaft im Rahmen des Stadtmarketings ein Teil der Frühjahrsbepflanzung zu übernehmen.

IMG_1504
IMG_1497
IMG_1483
IMG_1477
previous arrow
next arrow
IMG_1504
IMG_1497
IMG_1483
IMG_1477
previous arrow
next arrow
Shadow